Startseite
  Archiv
  komische texte & lieder
  sinnloses geschreibsel
  buntes
  Klassenfahrt nach Prag - ein Erlebnis
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   the big raig
   madilein testet fein
   rya ^^
   krash
   mellas die 2te
   celtinus
   cnossos
   lari
   rvbikon



http://myblog.de/blubsch

Gratis bloggen bei
myblog.de





..Zitate...

"... Hab gebrüllt vor Lachen! Ich lache auch immer gerne, wenn ich nicht weiterweiß! Herrlich, so ein Lachanfall, der einen von einer Ecke in die nächste wirft. Eigentlich ist Humor doch nichts anderes als das Verhindern von Eskalation. Ein Ventil. Wer von Herzen lacht, signalisiert: Ich bin nicht gefährlich. Wer versucht, ein Lachen oder ein Lächeln zu provozieren, fragt eigentlich nur: Bist du gefährlich oder magst du mich? Wohl gemerkt, wenn's von Herzen kommt. Jemand, der über einen rassistischen Witz lacht, lacht aus der Kehle. Ihm bleibt das Lachen tatsächlich im Halse stecken. Er wird nicht offen, sondern enger. Und so genannte schweinische Witze kommen nicht von unterhalb der Gürtllinie, sondern sind meist komplizierte Kopfgeburten. Oft sind die Erzähler verklemmt, ihr Sex findet allenfalls im Kopf statt, ihre Hemmungen überwinden sie mit dem Witz. Gerade deshalbe glaube ich, lieben bensonders Intellektuelle den schweinischen Witz, der zwar formal korrekt, aber inhaltlich banal ist. Wie oft hab ich in schlechten Shakespear-Inszenierungen feinsinnige Intellektuelle über die gröbsten Regieeinfall-Zoten brüllen sehen. Sie sind so "zu", dass es eines außerordentlich starken Stimulus bedarf, um ihnen ein Lachen zu entlocken.
In guten Witzen geht es eigntlich immer nur um eins: um Weisheit, gepaart mit einem Schuss Liebe und Angst. Humor muss aus dem Bauch kommen und er sollte den Blick öffnen und weiten! Eine Prise Unterleib macht den Witz sinnlich. ..." ^1

 

"... Man darf sich nicht nach dem sehnen, was hinter dem Tor ist, und nicht das hassen, was vor dem Tor ist. Es ist gleichgültig. Vielleicht ist Gleichgültigkeit ja Lebensfreude? Keine Erwartungen, keine Befürchtungen.
Erwartungen verursachen Enttäuschung. Enttäuschung verursacht Befürchtung und Befürchtung ist ja wieder Erwartung. Hoffnung erzeugt Angst, Angst erzeugt Hoffnung. Gleichgültigkeit?..."^2

"... Was macht uns menschlich? Unsere kleinen Macken und die großen Fehler. Hätten wir sie nicht, wären wir alle wandelnde Götter!..."^3

Aus Hape Kerkelings "Ich bin dann mal weg - Meine Reise auf dem Jakobsweg"

^1: Seite 61/62
^2: Seite 91
^3: Seite 107

finde das buch recht schön. es ist lustig und interessant geschrieben. wer etwas für ihn übrig hat, dem würde ich das buch empfehlen.

diese zeilen, die ich hier zitiert habe, entsprechen zum teil auch meinen empfindungen und gedanken. zum beispiel beim ersten text. da stimme ich bis "Wohl gemerkt, wenn's von Herzen kommt." überein... über den rest lässt sich streiten. was die beiden anderen stellen betrifft, finde ich sie durchaus interessant und gebe ihnen auch recht. naja, das ist alles ansichtssache

15.2.07 11:53


tralalaaa...


Come break me down
Bury me, bury me
I am finished with you
Look in my eyes
You're killing me, killing me
All I wanted was you

I tried to be someone else
But nothing seemed to chande
I know now, this is who I really am inside
Finally found myself
Fighting for a chance
I know now, this is who I really am

 

27.2.07 13:41





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung